ÜBERSICHT
ZUR PERSON
SCHÖN + GUT
vom [bodenlos]
Spielpunkte
Meeresfrüchte
Fontänenfeld
Parkleben
Gartenschau
Schule
Skatescape
Volkspark Bornstedter Feld
Golf
Facil
Urbanes Gewässer
1997-1999
Potsdamer Platz, Berlin
Bauherr: DaimlerChrysler Immobilien

Leistungsphasen: 8
Bausumme: 16 Mio DM

Projektpartner: Atelier Dreiseitl
Public Design
Kalender 2007
KONTAKT
IMPRESSUM



Am Potsdamer Platz wurden von DaimlerChrysler umfangreiche Regenwasserbewirtschaftungsmaßnahmen für das Areal geplant und ausgeführt. Planerisches Entwicklungsziel war eine Form der Regenwasserbewirtschaftung zu finden, bei der das Element Wasser auf dem Areal verbleibt, genutzt wird und dabei einen hohen ästhetischen und ökologischen Stellenwert erhält. Diese Regenwasserbewirtschaftungskonzeption war zur Zeit der Planung 1994 ohne Vorbild. Die Entwicklung der Konzeption, die technische Planung und Ausschreibung der Bauleistungen erfolgte durch das Atelier Dreiseitl in Überlingen.

Die Projektleitung in Berlin und Bauleitung vor Ort übernahm Landschaftsarchitekt Peter Hausdorf. Die Realisierung erfolgte innerhalb von 2 Jahren parallel zur Errichtung des gesamten Areals. Das Urbane Gewässer besteht aus 4 Abschnitten, die über eine zentrale Wassertechnik miteinander verbunden sind. Von dort wird die Einspeisung aus den Zisternen und Umwälzung des Regenwassers gesteuert. Das Wasser wird mittels Filtration durch schilfbestandene Biotope gereinigt. Innerhalb von drei Tagen kann das Wasservolumen von 12.000 m3 ausgetauscht werden. Die Abdichtung der Gewässer erfolgte mittels einer doppellagigen PE-HD-Folie. Zwischen die Abdichtungslagen wurde ein Monitoring-System zur Überwachung der Abdichtung eingebaut. Die Randeinfassung besteht aus Gebharzer Granit. Das Urbane Gewässer ist zudem Plattform für Plastiken der Künstler Marc di Suvero, Keith Haring, Robert Rauschenberg und Jeff Koons.




diese Seite als PDF, 586 KB